Freitag, 8. Juni 2012

Kinder-Fummel-Buch

Heute habe ich mal wieder eines meiner Kinder-Fummel-Bücher fertiggestellt. Diesesmal für Jan.


 Diese Bücher mache ich schon eine ganze Weile. Inzwischen dürften es schon um die 30 Stück sein, die ich für diverse frisch gebackene Eltern in meinem Freundeskreis und auch für Freundesfreunde angefertigt habe.
Es ist ein wirklich schönes Geschenk zur Geburt, finde ich. Die Idee stammt aus einer "Für Sie" aus dem Jahr 1976. Damals hatte meine Mutter Eines für meine Schwester genäht und 30 Jahre später habe ich die Idee aufgegriffen und gleich eine Serienproduktion gestartet.
Auf jeder Seite dieses Buches findet sich ein Motiv, an dem die Kinder verschiedene Fingerfertigkeiten üben können: Ein Käfer mit Reißverschluß, ein Haus mit Druchknöpfen zum Fenster öffnen, ein Gesicht mit Wollzöpfen zum Flechten, ein Kanguruh mit Kanguruhbaby im Beutel, eine Hose mit Knöpfen, eine Wiese mit Schafen und eine Leine mit echten Wäscheklammern und Wäsche.

 
Die Idee kommt übrigens ursprünglich aus Amerika. Dort heißen diese Bücher "Quiet Book" und wurden den Kindern beim Gottesdienst in die Hand gedrückt, damit sie währendessen beschäftigt sind und nicht die Ruhe stören.

Kommentare:

  1. och das ist ja schööön! Tolle Idee, gefällt mir ausgesprochen gut!
    LG, Mella

    AntwortenLöschen
  2. Dein Blog gefällt mir! Vor allem, weil es eben nicht nur um 1 Thema, das Nähen, geht :-). Ich komme wieder, keine Frage!

    Liebe Grüße,
    Steph

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja herzig und ne tolle Idee!!!! :o)))

    GLG
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin erst kürzlich auf Quitbücher aufmerksam geworden und dachte es sei eine neuzeitliche Erfindeung. Danke für die Aufklärung.
    Und 30 solcher Teile hast du schon gemacht? Boah.Ich will demnächst zwei Seiten machen und freue mich gerade diese hier zu sehen.
    An Wäscheleine oder Kleiderschrank dachte ich auch schon.
    Stoffbuchgrüße Karen

    AntwortenLöschen
  5. Wir hatten mal eines mit einem Baum, wo man einen Vogel in das Nest setzen konnte und Blumenköpfe die man mit Knöpfen an Blumenstiele festmachen konnte. Eine Schlange schlängelte sich durch Gras (Schlitze wie bei Knopflöchern) Schade man vergisst so schnell. Mein Sohn ist jetzt fast 12 Jahre. Leider haben wir das Buch nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  6. Ach und Fische gab es, die in einen Netz mit Reißverschluss saßen.

    AntwortenLöschen
  7. Nun ist das Buch endlich bei Jan angekommen. Jan`s Begeisterung hielt sich noch in Grenzen :-) (ca. 3 Mon.)
    Aber die Eltern waren total begeistert.

    AntwortenLöschen
  8. Ich werd verrückt, ich habe als Kind (bin Bj.72 ) eins von meiner Mama bekommen, hat sie selbst genäht und bis auf die Seite mit dem Schuh habe ich die identischen Motive !!!! Leider sind meine beiden schon so groß und ich habe den richtigen Zeitpunkt verpasst :-(
    Deins gefällt mir sehr gut.
    LG C Selbersachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, erst lesen dann schreiben, wenn das `76 in der FÜR SIE stand ist´s klar, die hat Mama immer gelesen *HandvordieStirnhau*

      Löschen